Naturnaher Kiesabbau

Unser Team von Naturschutzfachleuten unterstützt die Mitglieder der Stiftung Landschaft und Kies (Betreiber von Kiesgruben und Steinbrüchen) in ihren freiwilligen und verordneten Aktivitäten zugunsten der Natur. Unsere Philosophie: Mehrwerte für die Natur schaffen.

Wir fördern eine grosse Lebensraumvielfalt, einheimische und speziell bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Wir bekämpfen exotische Tier- und Pflanzenarten und landwirtschaftliche Problempflanzen.

Zusammenarbeit mit Grubenpersonal

Wann immer möglich, werden die Ausführungsarbeiten gemeinsam mit dem Grubenpersonal durchgeführt. Dieses wird dadurch in Naturbelangen geschult und zur selbstständigen Arbeit motiviert. Da diese Leute ganzjährig vor Ort anwesend sind, können sie flexibel eingreifen.

Gruppeneinsätze – Learning by doing

Schulklassen, Jungjäger, Naturschutzgruppen etc. werden in der praktischen Naturarbeit in Kiesgruben angeleitet. Sie führen Pflegemassnahmen aus oder erstellen neue, wertvolle Standorte für Pflanzen und Tiere. Sie lernen dabei gleichzeitig das Zusammenspiel der Naturkräfte und die besonderen Lebewesen in Kiesgruben kennen.

Pflegearbeiten

Heckenpflege, Holzerarbeiten, Jäten von Problempflanzen, Überwachen von Aufforstungen, Mäharbeiten etc. werden von den Mitarbeitenden der Naturarbeit sachgerecht ausgeführt. Wo möglich setzen wir auch Tiere für den Unterhalt ein.

Neuanlagen

Unter Mithilfe des Grubenpersonals entstehen auf unkomplizierte Weise Gewässerketten, Kleinstrukturen, Gestaltungen von Werkarealen, Anpflanzungen etc.

Bekämpfen von Problempflanzen

In den Abbaustellen unserer Mitglieder versuchen wir folgende Pflanzen konsequent auszumerzen:
Kanadische Goldrute, Riesenbärenklau, Staudenknöterich, Ambrosia, Robinie, Sommerflieder, Blacken, Jakobs-Kreuzkraut, Acker-Kratzdistel.

webcontact-landschaftundkies@itds.ch